TIM LEBERECHT

Future Talks Speaker – Tim Leberecht © Beowulf Sheehan / www.beowulfsheehan.com

Tim Leberecht ist ein weltweit tätiger Berater und Autor sowie eine der leidenschaftlichsten und scharfsinnigsten Vordenker für einen neuen Humanismus in Wirtschaft und Gesellschaft vor dem Hintergrund von Digitalisierung, Automatisierung und Künstlicher Intelligenz.

Leberecht ist der Gründer der Business Romantic Society, einer Firma, die Unternehmen und Führungskräften bei Visionsentwicklung, strategischen Transformationen sowie der Gestaltung von menschlicheren Kulturen hilft. Leberecht, der vierzehn Jahre in Silicon Valley gelebt hat, ist ein Kulturwandler im wahrsten Sinne des Wortes. Ob USA und Europa, Startup und DAX Konzern, künstliche und emotionale Intelligenz, Daten und Gefühle, Pragmatismus und Kreativität, reelle und virtuelle Welten: er ist davon überzeugt, dass exponentielle Technologien vor allem eine humane Transformation erfordern und dass die „romantische Fähigkeit zwischen zwei verschiedenen Welten zu wandeln“ in Zukunft zum Erfolgsfaktor nicht nur für Unternehmen, sondern für uns alle werden wird.

Er war von 2011-2016 Mitglied des Values Councils des Weltwirtschaftsforums und ist derzeit Mitglied der Europe Policy Group des Forums. Zudem kuratiert er die von ihm mitbegründete Event- und Co-Working Plattform House of Beautiful Business und ist als Senior Advisor bei der Designfirma „A Hundred Years“ tätig.

Mindchanging Talks

Erfolgsrezept Mensch: Wie Unternehmen im Zeitalter der Maschinen zu Sinnfabriken werden

Experten sagen voraus, dass die Hälfte aller menschlichen Erwerbstätigen in den nächsten 20 Jahren durch Software und Roboter ersetzt wird. Sobald Maschinen unsere Jobs übernehmen und effizienter erledigen, wird für uns Menschen bald nur noch die Arbeit übrig bleiben, die nicht unbedingt effizient erledigt werden muss, sondern schön, mit Empathie, Fantasie und Hingabe. Unternehmen, die ganz bewusst auf menschliche Qualitäten setzen und ihre Kultur nicht dem Effizienzdenken opfern, behauptet Leberecht, werden in Zukunft innovativer und wettbewerbsfähiger sein, insbesondere im Vergleich mit jenen, die nur noch optimieren und maximieren. In seinem Vortrag schlägt er vier konkrete Strategien vor, mit denen wir Erfahrungen am Arbeitsplatz sowie mit Marken und Produkten sinnhafter und sinnlicher gestalten können, von der Unternehmensstrategie zur Mitarbeiterkultur, vom Produktdesign zum Kundenservice.

Die Zukunft des Business ist romantisch

In seinem vielbeachteten Besteller „Business-Romantiker“ plädiert Tim Leberecht für eine radikal andere Sichtweise auf die Wirtschaft und eine neue Definition von Erfolg. Für ihn bedeutet Business wesentlich mehr als rationale Entscheidungen und Handeln im Eigeninteresse. Angesichts der aggressiven Datafizierung und Quantifizierung und der damit einhergehenden,Entzauberung‚ der Welt brauchen wir eine neue romantische Gegenbewegegung, die gegen die Logik der Daten eine subjektive, emotionale Wahrheit setzt.

Leberecht erweitert das Wirtschaftsleben um romantische Motive: Intimität anstelle von Transaktion, Geheimnis statt Eindeutigkeit, Verletzlichkeit statt Kontrolle, Überraschung statt Berechenbarkeit, Charakter statt Effizienz, Hingabe statt Faktenorientierung und Bedeutung statt Instant-Bedürfnisbefriedigung. In seinen „3 Regeln für Business-Romantiker“ schlägt Leberecht konkrete Techniken vor, mit denen wir Erfahrungen am Arbeitsplatz sowie mit Marken und Produkten romantischer gestalten können.

Das exponentielle Selbst: Identität im Zeitalter von exponentiellen Technologien

Als Reaktion auf Algorithmen, die unsere Interaktionen standardisieren und optimieren, beobachtet Leberecht eine neue Sehnsucht nach roher, ungefilterter Emotionalität und „flüssigen Identitäten“, die sich den Konventionen von Berechenbarkeit und Konsistenz entziehen. In diesem Sinne bedeutet Authentizität für ihn die romantische Hoffnung, möglichst viele, facettenreiche Identitäten ausleben zu können, am Arbeitplatz, zuhause und in der Öffentlichkeit. In seinem Vortrag untersucht er insbesondere den Einfluss von Künstlicher Intelligenz, VR und AR sowie „conversational user interfaces“ auf unser Konzept von Identität. Leberecht glaubt, dass wir uns von der Knowledge Economy zur Identity Economy bewegen, in der Individuen wie Unternehmen diverse digitale und analoge Identitäten gestalten, managen und handeln werden (müssen).

New Work: Was wir vom Silicon Valley lernen können, und was nicht

Firmen aus dem Silicon Valley prägen die Zukunft der Arbeit. Der Vortrag bietet Einblicke in die neuesten Technologietrends und Arbeitskonzepte aus dem Valley: von Continuous Innovation zu Design Thinking, von Exponential zu Beautiful Organizations, von Quantified Workplace und Künstliche Intelligenz zu Thick Data, Blockchain und Mindfulness. Sie lernen mehr über die Erfolgsrezepte innovativer Unternehmen wie Airbnb oder Slack und wie Silicon Valley-Firmen ihre Mitarbeiter motivieren und kontinuierlich innovativ bleiben. Sie werden insbesondere erfahren, welche Auswirkungen der Wandel auf Ihren Management-Stil haben wird; welche Rolle Leitbild, Werte, Arbeitsplatzgestaltung und interne Kommunikation spielen; warum Anders- und Querdenken so wichtig sind für Innovation, und wie Sie diese Qualitäten zu wichtigen Eckpfeilern Ihrer Kultur machen. Sie hören, welche Modelle für Sie relevant sind und wie Sie sich am besten darauf vorbereiten, und dennoch inmitten all der disruptiven Technologien eine humane Unternehmenskultur bewahren.

···
Videos und Impressionen

Referenzen

Durchdacht und intellektuell, provokativ und auf den Punkt. Unternehmen brauchen neue, radikale Perspektiven und Ideen, und Tim liefert genau das. Fantastisch!

Martin Thörnkvist, Organisator, The Conference

Tims Plädoyer für mehr Romantik im Geschäftsleben hat uns sehr bewegt und war der bestmögliche Schlußpunkt für unsere diesjährige Konferenz.

Ralf Heller, CEO Virtual Identity und Initiator der UBX Konferenz

Mit faszinierenden Geschichten bringt Tim Leberecht zusammen, was für die meisten Deutschen nicht zusammenpasst: Arbeit und Leidenschaft. Leberecht überbrückt mit seinen Beispielen spielend die ideologischen Gräben. Überzeugend!

Management-Journal

Tim Leberecht inspiriert uns, auf spielerische und doch reflektierte Weise Schönheit und Bedeutung in unserem Wirtschaftsleben zu finden und so Stück für Stück eine menschlichere Ökonomie zu schaffen.

Klaus Schwab, Gründer und Präsident des Weltwirtschaftsforums, Davos

Tim hat eine großartige Bühnenpräsenz und konnte das Publikum sofort für sich einnehmen: Man konnte eine Stecknadel fallen hören während seines Vortrags.

Monique van Dusseldorp, Kurator, NEXT

Tim beherrscht die Kunst des Storytelling bis zur Perfektion. Und geht wunderbar spielerisch mit Sprache, Bildern und Gefühlen um. Faszinierend, provokativ und nachhaltig beeindruckend.

Ronald ter Voert, Chefredakteur Emerce und Kurator, eDay conference

Themen

Publikationen

Business-Romantiker – Von der Sehnsucht nach einem anderen Wirtschaftsleben
(Droemer Verlag, 2015)

Kontakt

Kontaktformular Referenten
* Pflichtfeld